Buchtipps

Zarja: protoische Dichtung (Deutsch) Taschenbuch – 18. August 2018 – von Falko E. Karic

„Geschrieben zu Wittenberg im Winter 2016 sind die Werke ein Versuch, meine Erlebnisse während einer schweren manisch-psychotischen Phase in Worte zu kleiden…“ – ein Gedichtband aus 20 Niederschriften meines lyrischen Ichs – © Falko E. Karic

Leseprobe zu Zarja:

Des Spiegels Lauterkeit
Beinahe.
Beinahe verloren…
Blicke ich Dich an.
Suche mich in Dir zu finden.
So klar bist du vor mir.
So dass es keine Wahl gibt…
für mich. Gleich für Dich.
Nun wissen wir beide – haben erkannt.
Kaum eine Distanz
lässt uns so voll Reinheit schau’n und erkennen,
wenn wir nicht uns’re Spiegel sind.
Du bist ich.
Und ich bin Du.
Und doch wirst Du mich niemals sehen…
Dort wo ich jetzt bin.
Lebe wohl, geliebter Spiegel!
Denn für die winzige Ewigkeit eines Moments
erkannten wir uns beide.